Nudelmaschinen-Vergleich

Frische Nudeln kannst du auch gut per Hand herstellen, aber mit einer Nudelmaschine macht die Herstellung einfach noch mehr Spaß. Doch was zeichnet frisch zubereitete Pasta aus? Zum einen kennst du die Zutaten, du weißt was in deiner Pasta ist. Der Nudelteig ist auch schnell gemacht und nach den ersten Probeläufen stellst du im Handumdrehen perfekte Pasta her. Außerdem kannst du dir natürlich „deine“ individuellen Nudeln herstellen, z.B. mit frischen Kräutern, Pilzen oder Gewürzen. Du kannst dir die Nudeln auch gleich auf Vorrat herstellen und bis zum Verzehr lagern.

Selbst bei einer Einladung zum Essen bei Freunden sind selbsthergestellte Nudeln in jedem Fall ein tolles und außergewöhnliches Geschenk. Selbst hergestellte Pasta überzeugt mit Frische, individuellem Geschmack und die Herstellung ist schnell und einfach gemacht. Mit der richtigen Nudelmaschine bzw. dem richtigen, passenden Aufsatz kannst du sogar Tagliatelle, Lasagne, Tortellini, Fettuccine, Ravioli oder Spaghetti produzieren.

Finde deine Nudelmaschine

Sie wollen Pasta frisch herstellen?

Also ganz gleich ob du Hobbykoch oder ein Küchenprofi bist, alles was du noch benötigst ist die richtige, also für deinen Bedarf passende, Nudelmaschine. Bist du erst einmal in der Genuss von frischer und selbst hergestellter Pasta gekommen, werden langweilige Nudeln aus dem Supermarktregal keine Alternative mehr für dich sein. Die Zutaten für Pasta hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit eigentlich immer im Haus und somit ist der Nudelteig schnell hergestellt.

Allein um den Teig noch in die „richtige“ Form zu bringen benötigst du noch eine (manuelle) Nudelmaschine. Mit einigen Nudelmaschinen, nämlich den elektrischen Modellen, brauchst du nicht einmal mehr den Teig selbst kneten. Dies übernimmt dann deine elektrische Nudelmaschine zusätzlich für dich.

Geschichte der Nudel

Bevor wir auf die wichtigen Details beim Kauf einer Nudelmaschine eingehen, blicken wir noch einmal zurück auf die Ursprünge der Nudel. In der heutigen Wahrnehmung steht insbesondere Italien für das Herkunftsland der Nudeln („pasta“ = italienisch für Teigwaren). Allerdings geht man aufgrund archäologischer Funde davon aus, dass Verfahren zur Nudelherstellung an mehreren Orten unabhängig voneinander entwickelt worden sind. Die ältesten Hinweise und Belege auf die Herstellung von Nudelgerichte stammen übrigens aus Ostasien.

Häufig findet man noch Informationen wonach der bekannte Seefahrer Marco Polo die Nudeln aus China mitgebracht haben soll. Tatsächlich gabs jedoch bereits in der griechischen Antike Nudelgerichte. Ferner gibt es historische Berichte wonach bereits im 12. Jahrhundert auch auf Sizilien/Italien eine fadenförmige Speise aus Mehl hergestellt werde.


Jetzt aber mal zu den Nudelmaschinen

manuelle Herstellung von Pasta mit Hilfe einer Nudelmaschine

Eine manuelle Nudelmaschine im Einsatz

Nudelmaschinen kann man grob in  manuelle und elektrische Nudelmaschinen einteilen. Eine manuelle Nudelmaschine verfügt über eine Handkurbel. Sie eignet sich damit zur Herstellung von Teigplatten, Teigtaschen und Suppennudeln. Bei manuellen Nudelmaschinen wird der Teig mit Hilfe der Kurbel per Hand gewalzt und du kannst die Dicke des Nudelteigs an der Maschine stufenweise regulieren und einstellen.

Interessant ist auch das es für einige manuelle Geräte (z.B. Marcato Atlas 150) auch einen separat erhältlichen Motor gibt, womit die Nudelherstellung wesentlich erleichtert und beschleunigt werden kann.

Die manuellen Nudelmaschinen lassen sich bei der Handhabung grundsätzlich besser kontrollieren als elektrische Nudelmaschinen. Auch lassen sich mit einer manuellen Nudelmaschine für einen normalen Privathaushalt in angemessener Zeit ausreichende Mengen Pasta produzieren.

Wenn du hingegen eher große Mengen Nudelteig in kurzer Zeit verarbeiten willst, solltest du lieber zu einer elektrischen Nudelmaschine greifen. Mit Hilfe einer elektrischen Nudelmaschine können ebenfalls Teilplatten und Teigtaschen, aber auch Hohlnudeln und Spaghetti hergestellt werden. Eine elektrische Nudelmaschine knetet, walzt und schneidet den Teig. Du brauchst also bei elektrischen Vollautomaten wie z.B. dem Philips HR2358/12 oder der Imperia Pastapresto 700 lediglich noch die Zutaten in die Maschine tun und den Rest erledigt die Maschine selbständig.

Woran du eine gute Nudelmaschine erkennst

Beim Kauf einer Nudelmaschine solltest du auf ein paar Dinge achten, die du unabhängig von Preis, Farbe usw. bei deiner Entscheidung für einen Nudelmaschine berücksichtigen solltest. Folgende Eigenschaften sind wirklich wichtig:

  1. Die Bedienung der Nudelmaschine sollte leicht und einfach sein und dabei nicht zu viel Kraftaufwand (bei klassischen manuellen Nudelmaschinen) erfordern.
  2. Mit einer Nudelmaschine sollten mehrere Sorten Nudeln hergestellt werden können.
  3. Damit du lange Freude an deiner Nudelmaschine hast, ist eine einfache Reinigung der Maschine und des Zubehörs ebenfalls ganz wichtig.
  4. Damit deine Nudelmaschine lange funktioniert sollte die Maschine stabil konstruiert sein und einen hochwertigen Eindruck machen.

Nachfolgend stellen wir die nun die beiden Kategorien der manuellen und elektrischen Nudelmaschinen noch einmal detailliert vor.

Die manuelle Nudelmaschine

Eine qualitativ wertige manuelle Nudelmaschine ist regelmäßig aus Edelstahl oder auch Aluminium. Es gibt aber natürlich auch Nudelmaschinen aus Kunststoff, allerdings muten diesen aufgrund des Materials oft nicht so gut bzw. wertig an. Dafür ist eine Nudelmaschine aus Kunststoff meist günstiger und lässt sich leichter reinigen, ist jedoch gewöhnlich auch nicht ganz so langlebig.

Eine Edelstahl-Nudelmaschine ist hingegen sehr viel hochwertiger, aber sie ist eben auch schwerer. Besteht deine zukünftige Nudelmaschine aus Metall, dann solltest du auf die Verchromung des Maschine achten. Es besteht sonst die Gefahr von Rostbildung.

"<yoastmark

In der Nudelmaschine selbst sind mehrere Walzen verbaut, die durch die Handkurbel manuell angetrieben werden und dadurch den Nudelteig walzen und dünn ausrollen. Wenn der Teig durch die Walzen in die richtige Konsistenz gebracht wurde, muss der Teig in den Schneid- oder Formaufsatz. Dazu wird die Kurbel umgesteckt und in dem Aufsatz wird durch mit Messern besetzte Rollen die endgültige Nudelform erzeugt

Da insbesondere die Nudelmaschinen aus Metall sehr robust sind, sind die manuellen Nudelmaschinen absolut wartungsarm.  Dank des einfachen mechanischen Aufbaus ist auch die Bedienung sehr simpel und es lassen sich schnell und einfach gute Ergebnisse erzielen. 

 

positiv
  • sehr wartungsarm
  • gute und wertige Optik (Metallvarianten)
  • gute Ergebnisse
  • häufig erweiterbar um Motor
  • einfache (trockene) Reinigung

negativ
  • nur für kleine, haushaltsübliche Teilmengen
  • etwas zeitintensiver als elektrische Geräte
  • Bedienung erfordert etwas Übung und Kraftaufwand

 

Pflege einer manuellen Nudelmaschine

frische Pasta aus der Nudelmaschine

Frische Pasta aus der eigenen Nudelmaschine genießen.

Auch wenn du bei der Herstellung eigener Nudeln mit Hilfe eine Nudelmaschine viel Freude hast, ist die Maschine nach der Nudelherstellung leider auch noch zu reinigen. Der

Reinigungsprozess lässt sich durch die Konsistenz des Teiges beeinflussen. Halte dich daher am besten an die Rezepte der jeweiligen Maschinen-Hersteller.

In jedem Fall solltest du die Reinigung mit Wasser vermeiden, da dies nur zu einer höheren Klebrigkeit der Teigreste führt. Besser ist es wenn du die Teigigste zunächst trocknen lässt und die Teigreste dann später mit einem Pinsel oder einem Tuch entfernst.

Die elektrische Nudelmaschine

Elektrische Nudelmaschinen lassen sich aufgrund ihrer Funktionsweise noch in Unterkategorien einteilen. So funktionieren einige elektrische Nudelmaschinen grundsätzlich wie manuelle Maschinen unter Verwendung von Walzen. Der einzige Unterschied ist der Wegfall der händischen Kurbel. Stattdessen übernimmt bei einer elektrischen Nudelmaschine ein Motor den Antrieb der verbauten Walzen. Ein sehr empfehlenswertes Modell dieser Art ist die Marcato Atlas 150 mit Atlasmotor.

Bei diesen Modellen hast du eine Hand mehr frei, kannst aber auch weniger Einfluss auf die Geschwindigkeit des Herstellungsprozess nehmen. Die Nudelmaschine verarbeitet entsprechend in „ihrem Tempo“ den Nudelteig und ein Eingreifen erfordert schnellere Reaktionen von dir.

Philips HR2355 /12 Nudelmaschine

Philips HR2355 /12 – eine elektrische Nudelmaschine mit großem Funktionsumfang

Eine andere Variante der elektrischen Nudelmaschine arbeitet im Prinzip vollautomatisch. Bei solch einer Nudelmaschine musst du nicht mal mehr den Teig anrühren, sondern du tust lediglich sämtliche Zutaten in die Nudelmaschine und diese rührt den Teig selbst. Danach presst die Nudelmaschine, ähnlich wie bei einem Fleischwolf, den Teig durch eine sogenannte Lochscheibe oder Matritze. Dadurch entstehen dann Nudelsorten wie z.B. Makkaroni und Spaghetti.

Aufgrund der automatischen Verarbeitung lassen sich bei einer solchen Nudelmaschine natürlich wesentliche größere Nudelmengen in dazu noch kürzerer Zeit herstellen.

Wichtig, wie auch bei den manuellen Nudelmaschinen schon, ist die Konsistenz des Nudelteigs. Ist der Teig nämlich zu weich, verklebt er das Innere der Maschine und verstopft diese so. Ist der Nudelteig hingegen zu trocken, wird man keine Nudeln sondern lediglich Teigkrümel erhalten.

 

positiv
  • hohe Arbeitsgeschwindigkeit
  • auch für größere Teigmengen geeignet

negativ
  • teurer als manuelle Maschinen
  • wartungs- und reinigungsintensiv
  • Arbeitsgeschwindigkeit nicht regulierbar

 

 Welche Nudelmaschine ist nun die Richtige?

Ist eine Nudelmaschine mit Handkurbel oder mit Motor die Richtige?

Die Frage lässt sich natürlich pauschal nicht beantworten. Falls du erstmalig selbst und nur in haushaltsübliche Mengen Nudeln herstellen willst, dann sollte ein manuelles Gerät für dich zunächst absolut ausreichen. Für einige Nudelmaschinen bieten die Hersteller wie bereits erläutert auch einen externen Motor an. Dieser kann dann als Ersatz für die Handkurbel angebracht werden und so sparst du dir das manuelle Kurbeln. Ein weiterer Vorteil ist, das man nun beide Hände für die Nudelherstellung frei hat.

Eine elektrische und vollautomatische Nudelmaschine eignet sich für dich hingegen, wenn du große Mengen an Pasta  in möglichst kurzer Zeit herstellen möchtest und dir auch die Herstellung des eigentlichen Nudelteigs noch vereinfachen willst.

Leckere Nudel aus der Nudelmaschine

Was kostet eine Nudelmaschine?

Neben den bereits vorgestellten Eigenschaften wird es bei deiner Entscheidung für eine Nudelmaschine natürlich auch auf den Preis ankommen. Nudelmaschinen gibt es von vielen verschiedenen Herstellern und die Preise reichen von 30,- € für eine einfache manuelle Nudelmaschine bis zu über 200,- € für ein gutes elektrisches Modell als Vollautomat.

Welches Zubehör ist wichtig?

Entscheidend für die Herstellung von vielen verschiedenen Nudelsorten ist die Auswechselbarkeit der Schneidwalzen bzw. Vorsätzen. Es gibt auch ein paar Anbieter von Nudelmaschinen die Aufsätze für Spätzle im Programm haben.

Nützliches Zubehör für Nudelmaschinen sind ein Nudelrädchen und ein Nudelständer zum Trocknen, welche bei manchen Geräten bzw. Produktbundles zum Lieferumfang dazu gehören. Du solltest in jedem Fall darauf achten, dass die einzelnen Teile der Nudelmaschine leicht abnehmbar sind, damit du die Maschine nach der Benutzung einfach und gründlich reinigen kannst und sie auch platzsparend verstaut werden kann.

Beschaffenheit der Arbeitsfläche

Eine Nudelmaschine hat durchaus eine gewissen Größe und wiegt auch nicht nur ein paar Gramm. Du benötigst also ein wenig Platz um sie bei Nichtbenutzung zu verstauen. Aber insbesondere muss die Nudelmaschine bei der Benutzung einen sicheren Stand haben.

Gewöhnlich wird die Nudelmaschine daher mit Hilfe einer Schraubzwinge an der Arbeitsplatte befestigt. Damit steht die Maschine fest und kippt bei der Benutzung auch nicht um. Prüfe bitte also bei dir zu Hause ob du auch eine ausreichend große Arbeitsfläche zur Verfügung hast.


Produzenten von Nudelmaschinen

Marcato

Marcato Atlas 150 Nudelmaschine

Marcato ist ein Traditionsunternehmen aus Italien welches bereits seit mehr als 80 Jahren Nudelmaschinen herstellt und auch heute noch vollständig in Italien produziert.

Von der Qualität der Marcato Geräte konnten wir uns gleich mehrfach überzeugen. Schaue dir hier alle Details über die Marcato Ampia 150 oder auch die Marcato Classic Atlas 150 an.

Philips

Philips HR2358/12 Nudelmaschine © amazon.de

Die Firma PHILIPS dürfte dir sicherlich bekannt sein, denn Philips ist ziemlich bekannt für seine Haushalts- und Küchengeräte und beinahe jeder Haushalt hat heutzutage irgendein Gerät der Marke PHILIPS zu Hause.

Auch elektrische Nudelmaschinen gehören zum Produktangebot von PHILIPS und so stellen wir in unserem Nudelmaschinen-Vergleich 2 Geräte vor. Sowohl die PHILIPS HR2358/12 als auch die PHILIPS HR2355/12 sind dabei sehr gute Nudelmaschinen-Vollautomaten im Segment der elektrischen Nudelmaschinen.

Imperia

Imperia 20600 Nudelmaschine

Imperia 20600 Nudelmaschine

Imperia ist ein weiterer traditionsreicher italienischer Produzent von Nudelmaschinen. Seit den 1930er Jahren produziert Imperia Nudelmaschinen sowohl für Privatanwender als auch für den professionellen Einsatz im Restaurant.

In unserem Nudelmaschinen-Vergleich stellen wir aktuell sowohl die Imperia Pastapresto als auch die Imperia 20600 vor und beide Nudelmaschinen überzeugen mit hoher Qualität und gutem Preis/Leistungsverhältnis.

GEFU

GEFU pasta perfetta de luxe 28300 Nudelmaschine

GEFU pasta perfetta de luxe Nudelmaschine

GEFU ist ein alteingesessenes Traditionsunternehmen mit Sitz im Sauerland. Das Unternehmen produziert bereits seit den 1940er Jahren verschiedene hochwertige Küchenartikel aus Edelstahl wie z.B. Reiben, Pressen, Kartoffelschäler und Passiergeräte. In den letzten Jahren hat man bei GEFU die Produkte immer weiter im Hinblick auf Design und Qualität verbessert und das Unternehmen somit modern und innovativ aufgestellt.

In unserem Nudelmaschinen-Vergleich stellen wir die GEFU pasta perfetta de luxe vor, welche als solide und hochwertige Nudelmaschine nicht nur uns sondern auch bereits viele andere Nutzer überzeugt hat.

Welche Nudeln kann ich mit welcher Nudelmaschine herstellen?

Da auch du vermutlich bestimmte Nudelsorten besonders gerne isst, ist natürlich auch die Frage wichtig welche Nudeln du nun mit welcher Nudelmaschine herstellen kannst. Um dieser Frage weiter nach zu gehen haben wir zunächst einmal die wichtigsten Nudelsorten aufgelistet. Zu den einzelnen Nudelsorten findest du dann jeweils eine passende Nudelmaschine mit der du diese Nudelsorte herstellen kannst.

Nudelmaschinen vergleich Spaghetti

Spaghetti

Die Spaghetti ist in Deutschland sicherlich die bekannteste Nudelart und vielleicht der Inbegriff von Pasta hierzulande. Die langen und dünnen Nudeln sind insbesondere auch bei Kindern sehr beliebt.

Tagliatelle

Die Pastasorte Tagliatelle wird eingedeutscht als „Bandnudel“  bezeichnet. Dieser Begriff rührt von Ihrem Aussehen her, denn es handelt sich um eine lange und vor allem breite, flache Nudelform.

 

Nudelmaschinen Vergleich Penne

Penne

Diese Nudelsorte ist röhrenförmig und weist an beiden Enden einen diagonalen Schnitt auf. Außerdem verfügt die Penne über eine geriffelte Struktur.

Tortellini

Bei der Tortellini (italienisch für „kleiner Kuchen“) handelt es sich um kleine ringförmige und gefüllte Teigtaschen, die man mit allen möglichen Füllungen (meist Gemüse, Fleisch oder auch Parmesan) versehen kann. Tortellini werden meist in einer Suppe oder mit einer Hackfleisch- oder Sahnesauce serviert.

Gnocchi

Gnocchi werden gern als Nudeln wahrgenommen. Da sie aber aus Kartoffeln gemacht werden und nicht aus Hartweizen sind sie eigentlich per Definition kein Nudeln.

Rigatoni

Die Nudelsorte „Rigatoni“ sind kleinen Röhrchen, die außerdem eine speziell geriffelte Oberfläche aufweisen.

Nudelmaschinen Vergleich Farfalle

Farfalle

Die Nudelsorte „Farfalle“ haben aufgrund ihrer Form einen sehr hohen Wiedererkennungswert und  erfreuen sich außerdem bei Kinder großer Beliebtheit. Die Farfalle sehen nämlich aus wie kleine Schmetterlinge oder auch eine Fliege (wie in der Herrenmode!) und damit sind sie letztlich unverwechselbar.

Ravioli

Die Ravioli ähnelt der Tortellini sehr, denn auch sie wird mit verschieden Füllungen versehen. Bei der Ravioli werden jedoch keine Ringe geformt sondern die runden oder eckigen Teigtaschen werden einfach um die Füllung herum zugeklappt und fest zusammengedrückt.

Linguine

Linguine sind eine Mischung aus Spaghetti und Tagliatelle. Sie sind ähnlich dünn wie Spaghetti aber nicht hohl und stattdessen bandähnlich nur nicht ganz so breit wie Tagliatelle.

Cannelloni

Die Cannelloni gehört wieder zu den Röhrennudeln, allerdings ist sie schon sehr viel größer als Spaghetti. Man kann sie somit auch füllen aber noch besser eigenen sie sich zum Überbacken.

 

Gibt es Alternativen zu einer Nudelmaschine?

Da du dich vielleicht auch fragst ob die Anschaffung einer Nudelmaschine nun wirklich lohnt, weil du vielleicht einfach doch nicht so oft Pasta essen oder herstellen willst, wollen wir dir auch hier helfen. Die Anschaffung einer Nudelmaschine die nur im Schrank steht wäre letztlich auch ärgerlich.

Eine gute Möglichkeit bei sehr seltenem Pastaverzehr ist die Herstellung per Hand. Im Vergleich zur Verwendung einer Nudelmaschine ist dies natürlich deutlich aufwändiger und auch anstrengender. Eine weitere Möglichkeit kann die Verwendung einer Küchenmaschine oder eines Fleischwolfs (mit austauschbaren Einsätzen) sein. Wenn du ein solches Gerät bereits hast, kannst du auch versuchen damit Pasta selbst herzustellen. Die Neuanschaffung einer Küchenmaschine aus dem Wunsch heraus Pasta selbst herzustellen, solltest du  allerdings gut durchrechnen. Zwar besitzt eine Küchenmaschine noch deutlich mehr Funktionen aber sie kostet gewöhnlich auch wesentlich mehr als eine Nudelmaschine.

Unser Angebot

Auf unserer Website stellen wir dir viele verschiedene Nudelmaschinen vor und ergänzen auch immer weitere, neue Modelle. Finde mit Hilfe unserer Produktvorstellungen schnell und einfach die richtige Nudelmaschine für deine Zwecke und deine Anforderungen. Wenn du  die richtige Nudelmaschine gefunden hast, kannst du sie gern einfach bei unserem Partner Amazon bestellen. Amazon bietet eine große Auswahl an Nudelmaschinen zu tagesaktuellen Preisen an und überzeugt durch geringe Lieferkosten (versandkostenfrei ab 20,- €), schnellen Versand sowie durch eine sichere Abwicklung.